Wohnen
Neue Datenbank zu Wohnberatungs-, Vermittlungs- und Förderangeboten online
UNverkäuflich!
Dieser Wald ist der Kohlegrube im Weg
Gesteinsabbau
Wir vernetzen Initiativen gegen den Raubbau an oberflächennahen Rohstoffen
Wasser
Europas letzte wilde Flüsse retten!
#MenschenrechtvorBergrecht
Online-Petition für ein besseres Bergrecht
Jetzt Fördermitglied der GRÜNEN LIGA werden!

Unsere archivierten Beiträge

Siemens: Menschenrechte missachten und Gewinne einstreichen

Ein Organisationsbündnis protestierte bei der Aktionärsversammlung in München gegen die Beteiligung von Siemens am brasilianischen Belo Monte-Staudamm, bei der Umweltschutz und Menschenrechte außen vor gelassen werden.

Anlässlich der Hauptversammlung der Siemens AG am 23. Januar 2013 in München demonstriert ein Bündnis von Menschenrechts- und Umweltorganisationen gegen den verantwortungslosen Einsatz von Siemens beim Staudammprojekt Belo Monte in Brasilien. Vor dem Eingang der Olympiahalle begrüßten Vertreter des Bündnisses die Aktionärinnen und Aktionäre unter anderem mit dem Banner "Keinen Profit auf Kosten von Amazonas und Menschen".
Mit der Lieferung von Turbinen, Generatoren und Transformatoren ist Siemens, über sein Joint Venture Voith Hydro, für die Inbetriebnahme des Wasserkraftwerks mitverantwortlich und somit auch für die damit einhergehende Missachtung grundlegender internationaler Menschen-und Arbeitsrechte sowie nationaler Gesetzgebung. Das ZDF berichtete bereits über das Thema "Siemens in der Krise".
Die vollständige Pressemitteilung, die auch von der GRÜNEN LIGA unterstützt wird, können Sie hier herunterladen:

Events

Ökomarkt am Kollwitzplatz
18 July 2024
12:00 - 19:00
Kollwitzplatz, Prenzlauer Berg, Berlin
Die Tour de Natur 2024
20 July 2024
Naturmarkt Tharandter Wald
20 July 2024
09:00 - 13:00
Fledermausexkursion
20 July 2024
20:30 - 22:30
You are here: Home Archiv Aktuell Pressemitteilung Pressemitteilung Umweltgruppe Cottbus e.V.