Wohnen
Neue Datenbank zu Wohnberatungs-, Vermittlungs- und Förderangeboten online
UNverkäuflich!
Dieser Wald ist der Kohlegrube im Weg
Gesteinsabbau
Wir vernetzen Initiativen gegen den Raubbau an oberflächennahen Rohstoffen
Wasser
Europas letzte wilde Flüsse retten!
#MenschenrechtvorBergrecht
Online-Petition für ein besseres Bergrecht
Jetzt Fördermitglied der GRÜNEN LIGA werden!

Unsere archivierten Beiträge

Filmpremiere von „Wer rettet wen?"

Am Mittwoch, dem 11. Februar 2015, ist es soweit: "Wer Rettet Wen?" feiert gleichzeitig in vielen hunderten Kinos und anderen Veranstaltungsorten in ganz Europa Premiere! Unter anderem hat die GRÜNE LIGA dieses Filmprojekt unterstüzt. "Wer rettet wen?" ist ein Film von unten. Ein Film, der uns allen gehört. Ein Film, der uns alle angeht. Deshalb sollten ihn auch möglichst viele Leute möglichst bald an möglichst vielen Orten sehen können.
Wie wir die Risiken des Finanzmarkts tragen
Wir Steuerzahler geben Spaniens Banken 100 Milliarden Euro, doch die Hälfte der spanischen Jugendlichen ist arbeitslos. Seit 2008 werden zuerst die bedrohte Wirtschaft und dann ganze Länder gerettet. Politiker jonglieren mit immer neuen milliardenschweren Rettungsschirmen, während mitten in Europa Menschen wieder für Hungerlöhne arbeiten. Es wird gerettet, nur keine Rettung ist in Sicht.
[nbsp]
Der Film „Wer Rettet Wen“ soll zeigen, wer dabei wirklich gerettet wird: Nie ging es um die Rettung der Griechen, nie um die der Spanier oder Portugiesen. Stets geht es nur um das Wohl der Hauptverdiener an diesen Krisen: den dort mit hochriskanten Spekulationen engagierten Banken. Uns Steuerzahlern und sozial Benachteiligten hingegen werden alle milliardenschweren Risiken zugemutet.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Events

Ökomarkt am Kollwitzplatz
13 June 2024
12:00 - 19:00
Kollwitzplatz, Prenzlauer Berg, Berlin
RepairCafe Freital
13 June 2024
17:00 - 20:00
Naturmarkt Tharandter Wald
15 June 2024
09:00 - 13:00
Sensenkurs
15 June 2024
10:00 - 14:00
You are here: Home Archiv Aktuell Pressemitteilung CETA-Abstimmung: Mehrheit des EU-Parlaments zeigt Bürgerinnen und Bürgern die kalte Schulter