Bahn für alle
Unser Bündnis für eine bessere Bahn in öffentlicher Hand
Wasser
Europas letzte wilde Flüsse retten!
Braunkohle
Wir kämpfen für den rechtzeitigen Ausstieg und ein Verbot neuer Tagebaue
#ProtectWater
Wir setzen uns für sauberes Wasser und lebendige Gewässer ein.

Bündnis Bahn für alle

180409 zuege statt fluege banner2Die GRÜNE LIGA ist eine der 20 Mitgliedsorganisationen des Bündnisses "Bahn für Alle", das für eine bessere Bahn in öffentlicher Hand kämpft. Das Aktionsbündnis wird mit lokalen und bundesweiten Aktionen gegen die Privatisierung der Deutschen Bahn AG aktiv. "Bahn für Alle" fordert dazu auf, sich für eine wirkliche Verkehrswende, für eine konsequente Politik für die Schiene und damit für eine Bahn für alle zu engagieren. Seit 2011 ist die GRÜNE LIGA als Trägerverein für die Verwaltungsaufgaben des Bündnisses verantwortlich.

Deutschlandtakt – gerät spätestens mit Stuttgart21 aus dem Takt

Mit großer Erleichterung und Zustimmung haben wir – das Bündnis Bahn für Alle und die Gruppe Bürgerbahn statt Börsenbahn – zur Kenntnis genommen, dass die Bundesregierung nunmehr das erfolgreiche Bahnkonzept des „Integralen Taktfahrplans“ (ITF) als Grundlage für einen „Deutschland-Takt“ aufgreifen und bis 2030 verwirklichen will. Wir halten den jetzt verkündeten Zeitplan („bis 2030“) für durchaus ehrgeizig, aber auch notwendig und überfällig, denn seit einer entsprechenden Entscheidung im Nachbarland Schweiz sind nunmehr genau 30 Jahre und seit der dortigen Umsetzung bereits 14 Jahre vergangen. Dabei wird es nicht leicht sein, die inzwischen erfolgten, den ITF-Prinzipien widersprechenden Planungen, Baumaßnahmen und ihre Folgen zu korrigieren. So wurden Jahrzehnte lang Weichen und Überholgleise herausgerissen, Flaschenhälse vor und hinter den Knoten aufgebaut bzw. nicht beseitigt, Fahrzeiten auf den früher noch ITF-gerechten Magistralen (z.B. Hannover-Würzburg) verlängert und damit funktionierende Knoten beeinträchtigt. Bei der Ende 2017 vollendeten Neubau-strecke Berlin-München wird es nicht leicht sein, für die nicht zusammenpassenden Knoten Nürnberg, Erfurt und Halle/Leipzig Notlösungen zu finden.

Weiterlesen ...

Wer über die schwere Krise der Bahn redet, darf zu Stuttgart 21 nicht schweigen!

Aus dem dramatischen internen Brandbrief des Bahnchef Richard Lutz vom 7. September geht hervor: Der Konzern Deutsche Bahn AG befindet in einer tiefen Krise. Rekordhoch bei den Bahnschulden: Die 20 Milliarden Euro-Schwelle wird 2018 überschritten (und dies bei 43 Mrd Euro Jahresumsatz)! Rekordtief bei der Pünktlichkeit: Im August wurde laut Lutz die Pünktlichkeitsquote von 76 Prozent unterschritten (nach unabhängigen Berichten sind es weniger als 70%). Rekordhoch bei den Bundesleistungen für die Schiene. Und Rekordtief für das Bahnimage bei den Fahrgästen.
Inzwischen werden rund 50 Prozent des Umsatzes der Deutschen Bahn AG im Ausland generiert. Doch hinsichtlich der Schiene in Deutschland herrscht Hilflosigkeit, Ratlosigkeit und Mutlosigkeit.

Weiterlesen ...

Aktion zur Wiedereinführung der Nachtzüge auf dem Berliner Hauptbahnhof

"Wann fährt mal wieder ein richtiger Nachtzug?" erklang es am Gleis 8 des Berliner Hauptbahnhofes. Mit Musik begrüßten wir die Aktivisten des Netzwerkes "Back on Track", das eine Aktionswoche mit Aktionen zur Förderung der Nacht- und Autozüge in zahlreichen europäischen Städten organisiert. Konkret geht es um die Wiedereinführung des Nachtzugs "Metropol" Budapest/Wien-Prag-Berlin.

Weiterlesen ...

Bündnis „Bahn für Alle“ legt 11. Alternativen Geschäftsbericht Deutsche Bahn AG vor

shopbilder alternat geschaeftsbericht 2017Berlin, 22. März 2018. Heute stellt die Deutsche Bahn AG ihre Bilanz für das Geschäftsjahr 2017 im Berliner Gasometer vor. Gleichzeitig präsentiert das Bündnis „Bahn für Alle“ vor dem Gebäude den 11. Alternativen Geschäftsbericht für den Staatskonzern. Das Bündnis „Bahn für Alle“ kritisiert darin schwere Mängel im Kerngeschäft der DB als Eisenbahnunternehmen und Verantwortungslosigkeit an der Spitze des bundeseigenen Unternehmens.

Weiterlesen ...

Termine

Protest vor der Kohlekommission
16 November 2018
09:00 - 10:00
Berlin, vor dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Eingang Invalidenstraße 48
Ganzheitlich leben – Erinnerungen an Erna und Kurt Kretschmann
17 November 2018
11:00 - 15:00
Haus der Natur, Lindenstraße 34, 14467 Potsdam, Reimar-Gilsenbach-Saal
Aktuelle Rechtssprechung zum Bergrecht
17 November 2018
13:30 - 17:00
Anpassung an den Klimawandel - Ansätze afrikanischer Kleinbäuerinnen und -bauern
22 November 2018
10:30 - 12:30

Hier Rundbrief abonnieren

alligatorgruenundbissig