Wohnen
Neue Datenbank zu Wohnberatungs-, Vermittlungs- und Förderangeboten online
UNverkäuflich!
Dieser Wald ist der Kohlegrube im Weg
Gesteinsabbau
Wir vernetzen Initiativen gegen den Raubbau an oberflächennahen Rohstoffen
Wasser
Europas letzte wilde Flüsse retten!
#MenschenrechtvorBergrecht
Online-Petition für ein besseres Bergrecht
Jetzt Fördermitglied der GRÜNEN LIGA werden!

Positionspapiere der Bundeskontaktstelle Wasser

Broschüre "BREAK FREE – Wiederherstellung der biologischen Vielfalt von Flüssen durch die Beseitigung von Dämmen" (Juni 2022)

In der Broschüre „BREAK FREE - Wiederherstellung der biologischen Vielfalt von Flüssen durch die Beseitigung von Dämmen“ wird anhand von Beispielen für die Beseitigung von Staudämmen in der ganzen Welt (USA, Finnland oder Frankreich) gezeigt, wie wirksam solche Maßnahmen für die Wiederherstellung von Biotopen und Ökosystemen sind. Die besorgniserregende und katastrophale Situation in Asien, am Mekong-Fluss (der sich durch fünf Länder zieht), wird von Fachleuten inzwischen als "Fluvizid" bezeichnet, der nicht nur den Fluss und seine Bestandteile gefährdet, sondern auch alle ohnehin schon gefährdeten Bevölkerungsgruppen, die vom Mekong-Fluss abhängig sind. 

Staudämme dienen verschiedenen Zwecken, wie der Wasserkraft oder der Wasserversorgung, aber viele Bauwerke sind veraltet und/oder erfüllen ihren eigentlichen Zweck nicht mehr. Einerseits ist es zwingend erforderlich, die Beseitigung dieser alternden Dämme in Betracht zu ziehen, da sie die Wanderung von Fischen zwischen anderen Flüssen stark beeinträchtigen. Andererseits muss die Frage der Wasserkraft, insbesondere in Energiekrisen, wie wir sie heute erleben, angemessen behandelt werden. 

Die EU-Kommission hat einen Leitfaden herausgegeben, demzufolge an europäischen Flüssen alle 1,5 km ein Damm oder ein Wehr vorhanden ist. Im Rahmen der EU-Biodiversitätsstrategie 2030 müssen 25.000 km Flüsse wieder in frei fließende Gewässer umgewandelt werden durch die Beseitigung von (prioritär obsoleten) Querbauwerken und durch den Anschluss von Auen und begleitenden Feuchtgebieten. Die Beseitigung von Staudämmen scheint ein hervorragendes Instrument für die Wiederherstellung von Süßwasserökosystemen zu sein. 

Authoren: Michael Bender and Athénaïs Georges, with contributions provided by World Fish Migration Foundation, Free Rivers Italy, WWF Finland; David J. H. Blake, Herman Wanningen, Pao Fernandez Garrido and Elena Alfaya.

 

Screenshot_2022-07-01_at_15.58.54_338x460-equal.pngDie gesamte Veröffentlichung finden Sie unter folgendem Link (auf Englisch): https://grueneliga.de/images/Wasser/dam_removal_EBOOK.pdf 

Die gesamte Veröffentlichung finden Sie unter folgendemen Link (auf Französisch): https://grueneliga.de/images/Wasser/BREAK_FREE-FR.pdf 

Das ganze Interview mit Herrn Alba Thomas, Verantwortlicher für das Informationssystem des Sélune Projekts, finden Sie hier: Interview Sélune-Projekt.

 

 

Positionspapier: "Gewässerschutz in der europäischen Agrarwirtschaft"

Ohne grundlegende Änderungen in der europäischen Agrarpolitik können die Ziele der Wasserrahmenrichtlinie nicht erreicht werden. Nährstoffe und Pestizide, aber auch die Umgestaltung der Wasserläufe für die intensive Agrarwirtschaft machen den Gewässern zu schaffen. Die GRÜNE LIGA Bundeskontaktstelle Wasser hat EU-weit einige positive Ansätze zusammengetragen und in Kooperation mit dem Europäischen Umweltbüro EEB in der Broschüre: "Agri-Water-Nexus - Agricultural practices that protect water" veröffentlicht.

Der Download des Positionspapiers ist hier möglich (pdf 1,1 MB).

 

Positionspapier: "Verminderung der Nährstoffbelastung - zentrales Thema für Flussgebietsmanagement, Trinkwasserversorgung und Meeresschutz"

Die Eutrophierung der Flüsse und Seen, Küstengewässer und Meere ist seit Jahrzehnten eines der gravierendsten Umweltprobleme in Deutschland. Die landwirtschaftliche Praxis, vor allem die Düngung, ist hauptverantwortlich für den Großteil der in die Gewässer und die Luft eingetragenen Stickstoffverbindungen. Die GRÜNE LIGA sieht angesichts der dramatischen Ausgangssituation bei der landwirtschaftlichen Grundwasserverschmutzung und der regionalen Verschlechterung des Gewässerzustands dringenden Handlungsbedarf bei der stringenten Definition, der schärferen Sanktionierung und beim konsequenten Vollzug der guten fachlichen Praxis in der Düngeverordnung.

Der Download des Positionspapiers ist hier möglich (pdf 3,9 MB).

 

Positionspapier: "Wanderfische willkommen! Ökologische Durchgängigkeit und Erhalt frei fließender Flüsse im Flussgebietsmanagement"

Trotz großer Errungenschaften bei der Verbesserung der Wasserqualität gegen Ende des letzten Jahrhunderts bleibt die Bedrohung des Flussgebietslensraums weiterhin bestehen. Eine noch zu bewältigende Kernaufgabe des Flussgebietsmanagements ist es, die ökologische Durchgängigkeit der Flusssysteme wiederherzustellen. In vielen Ländern ist die Wasserkraftnutzung weiterhin einer der großen ungelösten Konflikte im Natur- und Umweltschutz. Ihre Förderung untergräbt Zielstellungen der Wasserrahmenrichtlinie und des Artenschutzes - zu beobachten selbst in Gewässern, die Teil von Durchgängigkeitskonzepten oder Wiederansiedlungsprogrammen für Wanderfische sind. Lebendige Flüsse sind auf die Energie angewiesen, die ihnen die Wasserkraft entzieht.

Das Positionspapier können Sie im Shop der GRÜNEN LIGA bestellen.

Der Download des Positionspapiers ist hier möglich (pdf 0,7 MB).

 

Positionspapier: "Flussauen zurückgewinnen - natürlichen Wasserrückhalt verbessern!"

Die GRÜNE LIGA, das Wassernetz Nordrhein-Westfalen, das Wassernetz Sachsen-Anhalt, die Stiftung Living Rivers, der NABU, die Deutsche Umwelthilfe, der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz - AK Wasser, das Netzwerk Lebendige Seen Deutschland, der Global Nature Fund, die Bodenseestiftung und der Landestauchsportverband Brandenburg legen zum Tag des Wassers 2014 ihre Prioritäten für den Hochwasserschutz in dem Papier "Flussauen zurückgewinnen - natürlichen Wasserrückhalt verbessern! Position zur Erarbeitung eines nationalen Hochwasserschutzprogramms" vor.

Das Positionspapier können Sie im Shop der GRÜNEN LIGA bestellen.

Der Download des Positionspapiers ist hier möglich (pdf 1,00 MB).

 

Positionspapier: "Water for Life"

   

Anläßlich der Bonn2011 Konferenz "The Water, Energy and Food SecurityNexus - Solutions for the Green Economy" veröffentlichte die GRÜNE LIGA die 12-seitige Broschüre "Water for Life", die sich zentralen internationalen Herausforderungen, wie dem Menschenrecht auf Wasser und sanitäre Grundversorgung, der europäischen Flussgebietsbewirtschaftung und internationalen Staudammplänen widmet. Das Positionspapier entstand in Kooperation mit dem Forum Umwelt und Entwicklung, dem Global Nature Fund, infoe, der Bodenseestiftung, dem Netzwerk unser Wasser und International Rivers. Für die Realisierung der deutschen Ausgabe (Februar 2011) konnten darüber hinaus die Deutsche Umwelthilfe und das Netzwerk Lebendige Seen Deutschland als Kooperationspartner gewonnen werden.

Das Positionspapier können Sie im Shop der GRÜNEN LIGA bestellen.

Der Download des Positionspapiers ist in deutsch (pdf 1,06 MB) und englisch (pdf 1,02 MB) möglich.

 

Positionspapier: "Das Wassernutzungsentgelt in Braunkohlebergbau und Energiewirtschaft in Brandenburg - Positionspapier der GRÜNEN LIGA zur Umgestaltung von § 40 BbgWG"

Am 29. April 2010 veröffentlichte die Bundeskontakstelle Wasser der GRÜNEN LIGA ein Positionspapier zum Wassernutzungsentgelt in Brandenburg.

Der Download des Positionspapiers ist hier möglich (pdf 1,00 MB).

 

Positionspapier: "Die ökonomischen Instrumente der Wasserrahmenrichtlinie als Chance für den Gewässerschutz"

Die Möglichkeiten, die in der Anwendung der ökonomischen Instrumente der Wasserrahmenrichtlinie liegen, werden aus Sicht der GRÜNEN LIGA noch zu wenig genutzt. Neben einigen Erfolgen und vielversprechenden Ansätzen gibt es eine Reihe von Defiziten und dringenden Handlungsbedarf. All dies ist in dem Positionspapier "Die ökonomischen Instrumente der Wasserrahmenrichtlinie als Chance für den Gewässerschutz" skizziert. Die vorliegende Broschüre soll gleichzeitig auch einen Beitrag zur aktuellen Diskussion um die Sinnhaftigkeit ungebremsten Wasserstraßenausbaus (S. 21), zur Debatte um die Gemeinsame Agrarpolitik der EU (S. 22) und zum umfassenden Ressourcenschutz leisten.

Das Positionspapier können Sie im Shop der GRÜNEN LIGA bestellen.

Der Download des Positionspapiers ist in deutsch (pdf 1,64 MB) und in englisch (pdf 1,61 MB) möglich.

 

Positionspapier: "EU Common Agricultural Policy 2014-2020: CAP-Reform must deliver to safeguard Europe's waters"

Die von der Bundeskontaktstelle Wasser der GRÜNEN LIGA entworfene EEB-Position "EU Common Agricultural Policy 2014-2020: CAP-Reform must deliver to safeguard Europe's waters" geht insbesondere auf die Notwendigkeit ein, grundlegende, verpflichtende Maßnahmen der Wasserrahmenrichtlinie in der Cross Compliance zu verankern, das heißt als obligatorische Voraussetzung zu den Zahlungen der 1. Säule (Direktzahlungen) der Europäischen Agrarpolitik vorzusehen. EEB, 2012.

Das Positionspapier können Sie im Shop der GRÜNEN LIGA bestellen.

Der Download des Positionspapiers ist hier möglich (pdf 1,12 MB).

 

Positionspapier: "The EEB's Main Priorities on the Blueprint to Safeguard Europe's Water Resources"

Die GRÜNE LIGA begrüßt die Ergebnisse und Vorschläge des Wasser Blueprint der Europäischen Kommission und setzt sich gemeinsam mit dem Europäischen Umweltbüro und anderen deutschen und europäischen Verbänden für eine verbesserte Politikkohärenz auf europäischer Ebene ein.

Das Positionspapier können Sie im Shop der GRÜNEN LIGA bestellen.

Der Download der bebilderten, englischsprachigen Kurzfassung des EEB-Kommentars zum Wasser-Blueprint ist hier möglich (pdf 1,49 MB).

 

Die GRÜNE LIGA hat folgende Broschüren herausgegeben:

Gewässerschutz im Zeichen der Wasserrahmenrichtlinie

Die Broschüre "Gewässerschutz im Zeichen der Wasser- rahmenrichtlinie" hat das Ziel, einen Diskussionsbeitrag für die Erarbeitung der Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme in den deutschen Flussgebietseinheiten zu leisten. Die GRÜNE LIGA e.V. formuliert zehn Handlungsfelder des Gewässerschutzes als zentrale Herausforderungen für die Gewässerbewirtschaftung in den kommenden Jahren.

Diese Broschüre können Sie im Shop der GRÜNEN LIGA bestellen.

Der Download der Broschüre ist in drei Teilen möglich - Teil 1 (pdf 7,3 MB), Teil 2 (pdf 6,3 MB), Teil 3 (pdf 5,1 MB).

Termine

Hier Rundbrief abonnieren

alligatorgruenundbissig

Aktuelle Seite: Startseite Themen & Projekte Wasser Positionspapiere Positionspapiere der Bundeskontaktstelle Wasser