Braunkohle
Wir kämpfen für den rechtzeitigen Ausstieg und ein Verbot neuer Tagebaue
FlussFilmFest-Tour 2019
Acht Filmfeste für den Gewässerschutz (Shakawe, Botswana von W. Uys)
Bienen und Bauern retten!
Europäische Bürgerinitiative gestartet

Unsere archivierten Beiträge

Kein weiteres Dorf abbaggern!

Ein weiterer Braunkohletagebau in der Lausitz? Nein danke! 1.900 Hektar Land mit Dörfern, Straßen, Seen und Wäldern soll der neue Tagebau verschlingen, Vattenfall hat den Sinn des Wortes "Energiewende" offensichtlich nicht verstanden. Erheben Sie jetzt Einspruch gegen den neuen Tagebau!

Was gibt es Schöneres als einen Spaziergang in einem Naturschutzgebiet mit Holzstegen, Entchen, Schwänen, einem Eisvogel vor einer paradiesischen Seenlandschaft und das alles direkt vor der Haustür? Zumindest ist dies das Bild, wie es Energiegroßkonzerne mit ihrer Werbung für neue Braunkohletagebaue vermitteln möchten: Lachende Kinder und glückliche Familien im Einklang mit Natur und Eisvogel. Leider verschweigen sie dabei die Tatsache, dass dafür erst ein anderes Naturschutzgebiet genauso die Bahn räumen muss, wie Ortschaften, Straßen, Wälder und Seen. Vom Eisvogel ganz zu schweigen.

Ein solches Mega-Projekt plant jetzt der schwedische Energieversorger Vattenfall mit dem neuen Braunkohletagebau Welzow-Süd II, einem Monstrum von 1900 Hektar Fläche und sage und schreibe 200 Millionen Tonnen Braunkohle. Dabei ist diese Zahl absolut überflüssig, wenn man sich vor Augen hält, dass der aktive Tagebau Welzow Süd I noch 367 Millionen Tonnen Kohle beinhaltet und damit das Kraftwerk Schwarze Pumpe noch bis 2040 versorgen kann. Ein weiterer Ausbau ist nicht nur aus umwelt- und sozialpolitischer Sicht, sondern auch wirtschaftlich ist er mehr als fragwürdig.

Noch bis zum 17. September läuft die Einwendungsphase, in der wir durch die Sammlung von möglichst vielen Unterschriften den politischen Druck gegen die brandenburgische Braunkohle erhöhen können. Dieses Engagement ist momentan wichtiger denn je, da Vattenfall sich unserer Methode bemächtigt hat und nun Unterschriften für den Tagebau sammelt. Es ist davon auszugehen, dass sie dank entsprechender Finanzmittel und Loyalitäten in der Region eine sehr hohe Zahl erreichen werden. Der Betreiber Vattenfall Europe Mining ist der größte Arbeitgeber und Steuerzahler der Lausitz, beim Unternehmen sind 7.000 Menschen beschäftigt (Quelle: Wikipedia).

Unterschreiben Sie jetzt gegen den Braunkohletagebau Welzow-Süd II und seine Risken! Die Unterschriftenliste finden Sie im Anhang, weitere Informationen auf der Internetseite der Bewegung gegen den Tagebau, sowie auf unserer Infoseite zur Lausitzer Braunkohle.

Termine

"Ein sicherer Ort? Atommüll-Lager-Suche im Landkreis Potsdam-Mittelmark"
27 Februar 2020
19:00 - 21:00
Albert-Baur-Halle, Weitzgrunder Weg 1A 14806 Bad Belzig
Unser Boden im Klimawandel: Nährstoffversorgung und Wasserspeicher
05 März 2020
16:00 - 19:30
Umwelzbildungszentrum Kienbergpark, Gottfried-Funeck-Weg, 12683 Berlin-Biesdorf
Mitgliederversammlung der GRÜNEN LIGA
28 März 2020
10:00 - 18:00
Berlin
Waldspaziergang im Lausitzer Braunkohlerevier
19 April 2020
13:30 -

Hier Rundbrief abonnieren

alligatorgruenundbissig