Tour de Natur 2019
20. Juli bis 4. August von Hamburg nach Stralsund
Bahn für alle
Unser Bündnis für eine bessere Bahn in öffentlicher Hand
Braunkohle
Wir kämpfen für den rechtzeitigen Ausstieg und ein Verbot neuer Tagebaue
FlussFilmFest-Tour 2019
Acht Filmfeste für den Gewässerschutz (Shakawe, Botswana von W. Uys)
Jetzt Fördermitglied der GRÜNEN LIGA werden!

Unsere archivierten Beiträge

Filter
  • Neues Positionspapier der Klima-Allianz zu Kohle/ G7

    Die Klima-Allianz Deutschland, welche sich für das sukzessive, klimaverträgliche Abschalten der Kohlekraftwerke und das entsprechende Ende der Braunkohletagebaue einsetzt, hat ein neues Positionspapier zu Kohle und G7 vorgelegt.
  • Netzwerk „Back on Track“ für bessere Bahnverbindungen in Europa

    Aufgrund des immer weiter voranschreitenden Abbaus von grenzüberschreitenden Bahnverbindungen in Europa – inklusive vieler Nachtzugrouten wie Berlin–Brüssel –Paris, Kopenhagen–Prag und Barcelona–Mailand – gab es an diesem Wochenende in ganz Europa Protestaktionen. Dies soll ein Startpunkt für eine Veränderung der Verkehrspolitik sein.
  • Umweltorganisationen begrüßen Haushaltsbeschluss zum Nationalen Naturerbe, kritisieren jedoch Einschränkungen und sehen weiteren Handlungsbedarf

    Die in der Strategiegruppe Naturschutzflächen des Deutschen Naturschutzrings (DNR) vertretenen Umweltstiftungen und Umweltverbände begrüßen den Beschluss vom 17.06.2015 des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages zur Sicherung weiterer 31.000 Hektar Bundesflächen als 3. Tranche des Nationalen Naturerbes. Insgesamt sind damit seit 1999 rund 190.000 Hektar Bundesflächen dem Naturschutz gewidmet worden.
  • Das Netzwerk "Back on Track" lädt ein zum Aktionswochenende

    Im Dezember 2014 hat die Deutsche Bahn AG die beliebte und oft ausgebuchte Nachtzugverbindung zwischen Berlin und Paris aufgegeben. Seitdem gibt es keine tägliche Direktverbindung mehr zwischen den beiden Hauptstädten. Am Freitag, 19.6., um 20:01 fährt nun erstmals der EuroNight-Zug der russischen Staatsbahn RZD von Berlin nach Paris ab. Aktive vom Netzwerk "Back on Track" begrüßen diesen neuen Nachtzug, weisen aber auch auf die Verschlechterung des Angebots hin. Weitere Aktionen gibt es in vielen anderen Städten.
  • Schnittstelle zwischen Wasserrahmenrichtline und Meeresstrategierahmenrichtlinie

    Am 15. Juni haben mehrere Natur- und Umweltchutzverbände, darunter die GRÜNE LIGA e.V., ihre "Verbandsübergreifende Stellungnahme zu den Entwürfen der Bewirtschaftungspläne sowie der Maßnahmenprogramme für den Zeitraum 2015 bis 2021 im Rahmen der Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) für alle deutschen Flussgebiete - Schnittstellen mit der Meeresstrategierahmenrichtlinie (MSRL)" veröffentlicht.
  • Bär krault für eine saubere Spree

    Um auf den Schutz der Gewässer aufmerksam zu machen, ist ein von Berliner Schulen geschaffener Bär am 14. Juni um 15 Uhr im Spreekanal baden gegangen. Eine Badeaktion mit Berlinern wurde von den Behörden nicht gestattet, obwohl Gewässerproben des Gabriele-von-Bülow-Gymnasiums eine gute Wasserqualität attestierten. Die Aktion wurde von Berliner Schulen in Zusammenarbeit mit der GRÜNEN LIGA e.V., GETIDOS und dem Künstlerinnenduo "zwischenbericht" im Rahmen des Berliner Umweltfestivals organisiert.
  • Berliner Bär geht baden

    Um auf den Schutz der Gewässer aufmerksam zu machen, findet am 14. Juni 2015 ab 13:10 Uhr ein Wassermarsch von der großen Bühne des Umweltfestivals am Brandenburger Tor zum Kupfergraben statt. An der Stelle des geplanten Flussbades macht der Berliner Bär einen Big Jump für Gewässerschutz. Die Aktion wird von Berliner Schulen in Zusammenarbeit mit der GRÜNEN LIGA e.V., GETIDOS und dem Künstlerinnenduo zwischenbericht organisiert und wird von der Stiftung Zukunft schützen und dem Verein der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V. gefördert.
  • Neuer Alligator erschienen

    Der neue Alligator ist da! Die Juni/Juli-Ausgabe des Mitgliederrundbriefes der GRÜNEN LIGA enthält unter anderem Artikel über den Zusammenhang zwischen Energie und Enährung und die City-Maut.
  • Alternativer Geschäftsbericht DB AG 2014

    Das Bündnis Bahn für Alle gibt das Sonderheft zur Bilanz der Deutschen Bahn AG heraus. Ab heute kann man das 60seitige Heft, in dem die Autorinnen und Autoren die aktuelle Bilanz und Geschäftspolitik der Deutschen Bahn AG analysieren, im Bahnhofsbuchhandel erwerben oder im Shop der GRÜNEN LIGA bestellen.
  • Betroffene aus den Tagebaugebieten fordern Klimaschutzbeitrag der Braunkohle und Perspektiven für ihre Regionen nach der Kohle

    Zwei Tage vor einem Treffen von Wirtschaftsminister Gabriel mit den Landesministern zum Klimabeitrag haben Betroffene aus den Braunkohletagebauregionen im Rheinland, in der Lausitz und in Mitteldeutschland Bundeskanzlerin Merkel in einem offenen Brief dazu aufgefordert, an der vorgelegten "Klimaabgabe" festzuhalten sowie einen klaren Fahrplan für ein geordnetes und sozialverträgliches Auslaufen der Braunkohlenutzung vorzulegen.
  • Neuer Alligator erschienen

    Der neue Alligator ist da! Die April/Mai-Ausgabe des Mitgliederrundbriefes der GRÜNEN LIGA enthält unter anderem Artikel zum Klimawandel und über Wildobst im Fokus der Forschung.
  • TTIP bedroht nachhaltige Wassernutzung

    Zum Weltwassertag am 22. März fordern Vertreter von NGOs, Initiativen und der öffentlichen Wasserwirtschaft, darunter die GRÜNE LIGA e.V., ein Verbot der Kommerzialisierung von Wasser sowie den sicheren Ausschluss von Wasser aus den TTIP-Verhandlungen
  • Grube verabschiedet sich vom Brot- und Buttergeschäft der Bahn

    Heute präsentierte Bahn-Chef Rüdiger Grube im Berliner Congress Centrum (bcc) am Alexanderplatz die Bilanz der Deutschen Bahn AG für das Geschäftsjahr 2014. Aktive vom Bündnis Bahn für Alle setzten vor dem BCC ihre Sicht auf das Bahnjahr 2014 in Szene.
  • Einladung für Donnerstag, 19. März 2015, 10:30 Uhr

    Am Donnerstag (19.3.) präsentiert Bahn-Chef Rüdiger Grube in Berlin die Bilanz der Deutschen Bahn AG für das Geschäftsjahr 2014. Aktive vom Bündnis Bahn für Alle werden vor Ort sein und ihre Sicht auf das Bahnjahr 2014 in Szene setzen.
  • Ausschreibung zu ZeitzeicheN 2015 eröffnet

    Kommunen, Unternehmen, Vereine und Initiativen sind wieder eingeladen, sich um den Deutschen Lokalen Nachhaltigkeitspreis ZeitzeicheN zu bewerben. Damit wird beispielhaftes Engagement für eine lebenswerte Zukunft ins öffentliche Bewusstsein gerückt.
  • Internationaler Protest

    Vor dem Deutschen Bundestag demonstrierte heute ein internationales Bündnis gegen die schleichende Abschaffung der Nachtzüge durch die Deutsche Bahn AG. Aktive vom Bündnis Bahn für Alle und Beschäftigte der DB-Tochter European Railservice forderten gemeinsam mit Bahnaktivisten aus Großbritannien, Dänemark und Frankreich, die Nachtzugverkehre nach Paris, Amsterdam und Kopenhagen zu verbessern statt abzuschaffen.
  • Internationaler Protest gegen das Nachtzug-Sterben vor dem Bundestag

    Gegen den Abbau und die absehbare Abschaffung des Nachtzugverkehrs durch die DB AG, die mit der Entscheidung am Freitag vom Bundestag legitimiert wird, wächst der Widerstand. Auch am Freitag werden ab 14:30 Aktivistinnen und Aktivisten aus mehreren europäischen Ländern sowie Bundestagsabgeordnete vor dem Bundestag für den Erhalt des Nachtzugverkehrs demonstrieren.
  • Filmpremiere von „Wer rettet wen?"

    Am Mittwoch, dem 11. Februar 2015, ist es soweit: "Wer Rettet Wen?" feiert gleichzeitig in vielen hunderten Kinos und anderen Veranstaltungsorten in ganz Europa Premiere! Unter anderem hat die GRÜNE LIGA dieses Filmprojekt unterstüzt. "Wer rettet wen?" ist ein Film von unten. Ein Film, der uns allen gehört. Ein Film, der uns alle angeht. Deshalb sollten ihn auch möglichst viele Leute möglichst bald an möglichst vielen Orten sehen können.
  • Neuer Alligator erschienen

    Der neue Alligator ist da! Die Februar/März-Ausgabe des Mitgliederrundbriefes der GRÜNEN LIGA enthält unter anderem Gedanken und Grußwörter anlässlich des 25. Jubiläums der GRÜNEN LIGA.
  • Seminar "Flussgebietsmanagement 2.0 - Bilanz und Ausblick"

    Auftaktveranstaltung am 19. Februar 2015 in Hannover zur Beteiligung von Umweltverbänden und interessierten Bürgerinnen und Bürgern an den Entwürfen für Bewirtschaftungsplanung und Hochwasserrisikomanagement in den Flussgebieten Deutschlands.
  • Aufruf zur fünften „Wir haben es satt!“-Demonstration in Berlin

    Die Agrarindustrie ist weiter auf dem Vormarsch: Wenige globale Großkonzerne untergraben die Saatgut-Vielfalt und fördern die Gentechnik auf dem Acker. Investoren bauen immer neue industrielle Megaställe, in denen Tiere unter qualvollen Bedingungen leiden. Die Mächtigen dieser Welt planen auf dem G7-Gipfel und durch die Freihandelsabkommen TTIP und CETA die globale Industrialisierung der Landwirtschaft.
  • Zwanzig Jahre Bahn außer Kontrolle – uns brummt gewaltig der Schädel

    Auf einem Katerfrühstück bilanzierten am 5. Januar die Organisationen Gemeingut in BürgerInnenhand (GiB), Bündnis ‚Bahn für Alle‘, Bürgerbahn statt Börsenbahn (BsB) aktuelle Entwicklungen bei der DB AG und der Bahnpolitik. Insbesondere warnten sie vor einem neuen Anlauf zur Entwertung der Bahn Card 50 durch die DB AG und zur Bahnprivatisierung durch die große Koalition.

Termine

Nach-Mäh-Wochenende im Osterzgebirge
23 August 2019
Biotoppflegebasis der Grünen Liga Osterzgebirge e.V., Bärenstein, Bielatalstraße 28, 01773 Altenberg
Sieben Linden - Info-Woche und Urlaub
25 August 2019
Ökodorf Sieben Linden, Sieben Linden 1, 38489 Beetzendorf
FlussFilmFest der GRÜNEN LIGA in Sassnitz
30 August 2019
21:00 - 23:00
Kino im Grundtvighaus, Seestraße 3, 18546 Sassnitz
Landtagswahl in Brandenburg und Sachsen
01 September 2019

Hier Rundbrief abonnieren

alligatorgruenundbissig